Ecuadorianische Zigarren

Ecuador – tropisches Zigarrenparadies

Ecuador ist ein noch recht junges Mitglied im Kreis der Zigarrenherstellungsländer. Viel bekannter sind einzelne Tabaksorten des südamerikanischen Landes. So zum Beispiel eine ebenfalls im Halbschatten gewachsene Deckblatt-Alternative zum amerikanischen Connecticut Shade. Ecuadorianische Puros sind hingegen eine echte Seltenheit. Für die hervorragende Eignung als Anbaugebiet sorgen die niederschlagsreiche Witterung, die tropischen Temperaturen und die schattenspendenden Anden. Hier müssen vor allem die hervorragenden Bedingungen der sogenannten Quevedo Region genannt werden, die sich zu einem der landwirtschaftlichen Zentren Ecuadors entwickelt hat. Tabak aus Ecuador kann im Allgemeinen als Mild eingeordnet werden. Die Puro-Zigarren warten mit Heu- und Honig-Aromen auf. In naher Zukunft ist zu erwarten, dass Zigarrenliebhaber eine Menge neuer Vitolas aus Ecuador kennen lernen dürfen. Bis es so weit ist genießen wir die hervorragenden Connecticut Seed-Deckblätter von Marken wie Villigers 1492, La Meridiana, Dominican Selection, Bock y Ca, Carlos André, Buena Vista Araperique, Camacho, Griffin’s oder dem Sumatra Sun Grown-Deckblat von La Aurora 1495, La Aurora 107.