Villiger 1888 Zigarren

Villiger 1888 – Über 125 Jahre gewachsene Tradition

Die Zigarren von Villiger 1888 können gut und gerne als Flaggschiff des traditionsreichen Herstellers betrachtet werden. Sie stellen die erste hauseigene Premium-Zigarre von Villiger dar. Der Blend der Longfiller von Villiger 1888 entstammt in großen Teilen dem über Jahrzehnte gereiftem Urteilsvermögen und der Erfahrung von Geschäftsführer Heinrich Villiger persönlich. Zum Anlass der Markteinführung von Villiger 1888 wurde das 125-jährige Firmenbestehen gewählt. Und der Zeitpunkt kann nicht besser zu dieser Serie passen: Gipfelt in diesen Zigarren doch die seit 1888 aufgebrachte Hingabe zum Tabak in Verbindung mit einem unbezahlbaren Wissensschatz in einem aromatischen Höhepunkt, wie er nur von Villiger stammen kann.

Villiger 1888 – Nach 125 Jahren Fortschritt

Die  Zigarren der Jubiläumslinie 1888 entsprechen seit jeher den hohen Qualitätsmaßstäben, die Villiger so erfolgreich gemacht haben. Die Longfiller-Zigarren von Villiger 1888 aus der dominikanischen Manufaktur des Exil-Kubaners Matias Maragoto werden dort in sorgfältiger Handarbeit hergestellt. Sein Onkel und Geschäftspartner Adalberto Ruiz Calderón sorgt indes als Betreiber des größten Anbaugebiets für Zigarren-Deckblätter der Welt für die erlesene Auswahl der für diese Zigarren verwendeten Ecuador Sungrown-Wrapper. Das Umblatt der Vitolas von Villiger 1888 stammt aus Mexiko. Die sorgsam zusammengestellte Einlage bereitete den Mitarbeitern von Villiger ebenso wie ihrem Geschäftsführer großes Kopfzerbrechen, bis ein Blend aus dominikanischen und nicaraguanischen Sorten endlich das gewünschte, wohlschmeckende Resultat brachte.