La Aurora Preferidos 1903 Zigarren

La Aurora Preferidos 1903 – Liebeserklärung an das Perfecto-Format

Die Preferidos von La Aurora feiern die Perfecto mit ausgeklügelten Reifeprozessen und farblich auffälligen Tubos, denn für Markengründer Eduardo León Jimenes begann die Erfüllung eines Traums einst mit diesem Format. Nur wenige der fähigsten Torcedores der dominikanischen „La Aurora“-Manufaktur sind überhaupt in der Lage, diese anspruchsvolle Vitola zu rollen.  Dem komplexen Herstellungsprozess dieser Linie ist damit aber nur die erste Hürde genommen. Die Zigarren werden einem mehrjährigen Reifeprozess und peinlichster Qualitätsprüfung unterzogen, bevor sie die Fabrik verlassen. Am Ende hat sich die Mühe natürlich gelohnt, La Auroras Preferidos 1903 bieten ihrem Raucher einen zuvor ungekannten Genuss.

Für seine Perfectos scheut La Aurora keine Mühen

Die Preferidos 1903 widmet La Aurora dem Format, mit dem der spektakuläre Erfolg des Unternehmens einst seinen Anfang nahm: der Perfecto. In schillernden Metall-Tubos präsentieren sich die Vertreterinnen dieser Serie feierlich und aufmerksamkeitsstark. Dabei scheut La Aurora keine Mühen, damit diese Zigarren dem Namen ihres Formats wirklich gerecht werden. Die besten Blätter der Ernte werden von den fähigsten Rollern der Manufaktur so sorgfältig verarbeitet, dass ein Torcedor höchstens 100 dieser Zigarren am Tag fertigen kann. Anschließend reifen die Vitolas für vier lange Jahre, bevor sie ein Jahr in Rumfässern lagern, um die edlen Aromen des Geistes und des Zedernholzes aufzunehmen. Nun erwartet die Perfectos acht Monate im Aging Room: ein Raum, in dem Luftfeuchtigkeit und Temperatur peinlichst kontrolliert wird, um das Potenzial der Longfiller bestens zu entfalten. Bei so viel Hingabe an die Fertigung ihrer Zigarren ist es wirklich keine Überraschung, dass La Aurora in seiner mehr als einhundertjährigen Geschichte zu einem der größten Zigarrenhersteller der Welt gewachsen ist.