Kubanische Zigarren

Kuba – Zigarrenwallfahrtsstätte und Karibik-Paradies

Kuba kann gut und gerne als die Wiege unserer heutigen Zigarren bezeichnet werden. Nicht nur die bekanntesten, sondern auch die wertvollsten Zigarren, die die Branche bisher hervor gebracht hat, stammen aus dem Inselstaat. Die populären Marken Cohiba, Montecristo, Hoyo de Monterrey, H. Upmann, Partagás und Romeo y Julieta und viele andere haben hier ihren Ursprung. Besondere Aufmerksamkeit muss der Anbauregion um die Hauptstadt Havanna geschenkt werden. Das als Vuelta Abajo-Tal bekannte Gebiet ist weltberühmt für ihre fruchtbare Erde und die beispielhaften Zigarren, die sie hervorgebracht hat. Zusammen mit dem einzigartigen Klima auf Kuba wachsen hier Tabaksorten heran, wie sie nirgends auf der Welt erlesener sein könnten.

Habanos: ein Gütesiegel

Zigarren deren Einlage, Um- und Deckblatt aus Kuba stammen und dort von Hand gefertigt wurden, werden als Habano bezeichnet. Wegen der Überlegenheit ihrer Fertigung und ihrem unverkennbaren Geschmack stellen Habanos seit jeher die begehrtesten Zigarren der Welt. Der Einfluss Kubas auf die Zigarrenwelt beschränkt sich jedoch nicht nur auf Habanos. Viele andere Zigarrenmarken wurden entweder von Exil-Kubanern, die während der kubanischen Revolution verließen gegründet oder verwenden Einlagen aus kubanischen Tabaksorten, deren Samen während des Kuba-Embargos über die Grenze geschmuggelt wurden.