Buena Vista Araperique Zigarren

Buena Vista Araperique – Ein neuer Tabak lockt mit exotischen Reizen

Neuheiten sind in der Zigarrenwelt recht häufig. Eine Tabaksorte, die einer Pfeifentabakfermentierung unterzogen wird, hat es aber wirklich noch nicht gegeben. Die Wortneuschöpfung aus Aprapiraca und Perique bezeichnet eine der interessantesten Innovationen der Branche und verleiht Buena Vistas Zigarren eine distinguiert süße und fruchtige Note. Die Marke aus dem Hause Arnold André sichert sich mit diesem Alleinstellungsmerkmal die Aufmerksamkeit von Zigarrenliebhabern weltweit. Gerade Aficionados die nicht-aromatisierte Zigarren vorziehen und dennoch Lust haben das einzigartige Bouquet kennenzulernen, seien diese Zigarren ans Herz gelegt.

Die Zeit ist reif für die neue Tabak-Sorte von Buena Vista

Die dominikanischen Longfiller der Marke Buena Vista werden dort von La Aurora in sorgfältiger Handarbeit gefertigt. Was diese Zigarren von allen anderen auf der Welt unterscheidet, ist der namensgebende Araperique-Tabak, der in der Einlage verwendet wird. Dabei handelt es sich um die brasilianische Sorte Arapiraca, die nach dem Perique-Verfahren fermentiert wird. Grob umrissen bedeutet das, dass der geerntete Tabak zunächst bewässert und anschließend unter hohem Druck in Whiskey-Fässern gereift wird. Dieser Prozess kann ein volles Jahr dauern, die Flüssigkeit verleiht dem Tabak dabei ein charakteristisch fruchtiges Aroma. Der Blend vereint zudem dominikanischen, nicaraguanischen und seltenen peruanischen Tabak in sich. Für das Umblatt wurde ecuadorianischer Sumatra Seed verwendet. Den Abschluss bildet ein Connecticut-Deckblatt, ebenfalls aus Ecuador.