Arturo Fuente Zigarren

Arturo Fuente – Familienunternehmen mit Kämpferherz

1912 gründete der kubanische Auswanderer Arturo Fuente sein Unternehmen A. Fuente & Co. im Sunshinestate Florida mit handgerollten Zigarren aus importierten kubanischen Tabaksorten. Innerhalb von zwölf Jahren wuchs seine Manufaktur auf 500 Mitarbeiter, bis ein verhängnisvolles Feuer und die anschließenden Krisen der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts die Produktion für 22 Jahre zum Erliegen brachten. Doch mit ungebrochener Leidenschaft und reich an Erfahrungen, baute Arturo Fuente sein Unternehmen noch einmal von Grund neu auf. Die im engsten Familienkreis gerollten Zigarren verkauften sich anfangs noch sehr langsam. Mit dem Kuba-Embargo der Vereinigten Staatenveränderte sich die Situation 1962 zugunsten der Familie Fuente. Amerikanische Habano-Liebhaber haben schnell die kubanischen Wurzeln der Arturo Fuente-Zigarren entdeckt und die Marke konnte sich erneut etablieren. Das Glück hielt leider nur 17 Jahre an, bis der nächste Großbrand die nach Nicaragua verlagerte Fabrik ruinierte. Seitdem produziert Carlos Fuente seine Zigarren mit weltweitem Erfolg in der Dominikanischen Republik. Seinen kubanischen Hintergrund merkt man ihm und seinen Zigarren neben der durch nichts zu trübenden karibischen Lebensfreude bis heute an.